• P6100002.jpg
  • Sagi-02.jpg
  • prix-menzo.jpg
  • mutterschiff-02.jpg
  • P6100160.jpg

Berichte

Mondwanderung entlang der Grenze Zollhaus - Kasernhof - Trolerhof

 

Noch vor der Corona Zeit konnten wir zum Glück diesen Anlass am Freitag, 07. Februar 2020, bei wunderbar sichtbarem Fast - Vollmond durchführen.

Mit outdoor-erpropter Ausrüstung und Temperatur um den Gefrierpunkt, machten sich etwa 50 Leute allen Alters aus der warmen Stube auf und trafen sich beim ehemaligen Zollhaus/Maihusen im Grenzgebiet Aargau - Luzern. Es war bereits dunkel, als Herr Hans Galliker, Landwirt ein paar Episoden aus der Vergangenheit vom Besammlungsort erzählte. Alsbald zogen wir los, die erste Anhöhe hinauf, vorerst noch auf Luzerner Boden. Der fast vollständige Vollmond leuchtete vom sternenklaren Himmel. Das Wetterglück stand auf unserer Seite. Beim höchsten Punkt der Wanderung angekommen, genossen wir die Aussicht auf die Lichter des Oberwynentals, Beromünster Landessender und sogar bis zum Pilatus.

Der Weg führte von da an nicht mehr auf befestigten Wegen, weshalb die mitgebrachten Taschen- und Stirnlampen Sicherheit beim Gehen auf der gefrorenen Erde ermöglichten. Der ganze Weg war mit grösseren Abständen signalisiert mit roten Windlichtern. In der Hälfte der Wanderung erlaubten wir uns einen Abstecher zum Kasernhof. Die Familie Stadler hiess uns willkommen bei einem feinen, heissen Getränk und Daniel Stadler erzählte uns Wissenswertes von Hof und Geschichte. Weiter ging es der Menziker Grenze entlang und wir näherten uns dem normalerweise nicht überwindbaren Schwarzenbach. Vorgesorgt und unbürokratisch hat uns im Vorfeld Thomas Hüsler eine provisorische Alubrücke hingestellt, wo wir das Hindernis freudig und sicher von einem Ufer zum Andern überwinden konnten. Ein nebenbei symbolisches Bild zur Grenzwanderung; "Brücken bauen, Grenzen überwinden".

Vom Bach hinauf zu einem der imposantesten Grenzsteine, überquerten wir die Hauptstrasse gegen Schwarzenbach und näherten uns von Markstein zu Markstein dem Trolerhof. Dort standen im Kuhstall bereits warme Bouillon, Tee, Punsch und Kuchen bereit. Adrian Muff, Landwirt war hier der Gastgeber (Troler Ruedi Weber war ferienhalber abwesend) und hatte von Erlebnissen an der Grenze zu berichten. Ein Bus-Shuttle der Garage Erni, Oberkulm brachte die Teilnehmer, sofern gewünscht, wieder zum Ausgangsort. Die Durchführenden des Anlasses waren Greti Schüpfer (Fitgym) und Doris Streit.

Mondwanderung 2Mondwanderung 3

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.