• mutterschiff-02.jpg
  • Sagi-02.jpg
  • P6100160.jpg
  • P6100002.jpg
  • prix-menzo.jpg

Berichte

Die Fahnenburg wurde feierlich eröffnet

72 Kulturen, 72 Fahnen. Im Beisein von rund 85 Menzikerinnen und Menziker wurde am 12. März (noch vor den verschärften Massnahmen durch den Bundesrat) die stattliche Fahnenburg an der Abzweigung Hauptstrasse/Schwarzenbachstrasse eröffnet.

«Miteinander leben, heisst sich füreinander zu interessieren», wie sich Gemeindeammann Erich Bruderer in seiner Eröffnungsrede an die Anwesenden wandte. Das Miteinanderleben setze die Bereitschaft voraus, den anderen kennenzulernen und die Bereitschaft, Unterschiede und andere Meinungen zu akzeptieren. Bei all dem ist die wichtigste Voraussetzung zweifellos der Respekt vor seinem Gegenüber. OK-Präsident Felix Matthias bedankte sich bei Hans Schaub und Heinz Gloor. Sie hatten die Idee des Projektes.

Ebenfalls grossartige Arbeit leistete der Menziker Werkdienst, der alle Flaggen fein säuberlich an das Fliesstuch der Fahnenburg montiert hat. Auf Ostern wird die Fahnenburg dem Stand von März 2020 angepasst. Und vielleicht haben sich einige Fehler eingeschlichen. In einem Wettbewerb, der bis Ende Oktober läuft, können sich alle Menzikerinnen und Menziker sowie die Schüler auf Fehlersuche machen. Die Fahnenburg ermöglichten die Firmen Teupe Gerüstbau, Baufact, Goldline Switzerland und Schröder AG, Architektur und Baumanagement Menziken. Herzlichen Dank dafür.

Fotos: Dorfheftli

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.