• prix-menzo.jpg
  • P6100160.jpg
  • P6100002.jpg
  • mutterschiff-02.jpg
  • Sagi-02.jpg

Aktuell

Silvester: Das sollten Sie nicht verpassen!

Das Menziker Jubiläumsjahr wird am 31. Dezember 2020 mit einem optischen Spektakel verabschiedet, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Gehen Sie um 23.30 Uhr in den Garten, auf die Quartierstrasse oder an einen individuellen Standort im Dorf (vermeiden Sie aber bitte Menschenansammlungen) und richten Sie Ihren Blick in Richtung Osten in den Himmel über dem Trolerhof. Dort erwartet Sie eine spezielle Überraschung, bevor die Kirchenglocken das 2020 verabschieden.

Jubiläumsjahr: Verlängerung bis Juni 2021

Corona hat nicht nur die Wirtschaft, das private und soziale Leben ganz gehörig durcheinander gebracht und auf den Kopf gestellt. Auch auf das Programm der Jubiläums-Events hatte Covid-19 bisher ganz einschneidende Auswirkungen. Das heisst, dass viele Aktivitäten zum Teil ganz abgesagt werden mussten, andere, bereits fertig geplante Events aber auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurden. «In den Vorbereitungs- und Planungsarbeiten eines jeden einzelnen Events steckte ganz viel Arbeit», wie OK-Präsident Felix Matthias sagt. Es wäre deshalb nicht fair gewesen, alle diese Anlässe generell abzusagen. Ein Grund dafür, dass der Eventkalender über das Jubiläumsjahr 2020 hinaus bis im Juni 2021 weitergeführt wird. In der Hoffnung natürlich, dass es die Situation erlauben wird, öffentliche Veranstaltungen bald wieder zuzulassen. Ganz nachdem Motto: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Krimitrail-Tafel und Waag-Schild in Sicherheit

Rechtzeitg bevor die Bagger auffahren und die Waag-Liegenschaft zurückbauen und dem Erdboden gleichmachen, wurden die Krimitrail-Tafel und das schmideiserne Waag-Schild in Sicherheit gebracht. Dabei wurden sie nicht etwa in einem Keller oder auf einem Dachboden zwischengelagert. Die beiden Requisiten und Zeitzeugen haben an der Liegenschaft SiegenthalerTankrevisionen (Filiale Bäckerei Hofmann) einen temporären Standort erhalten. Im Fall der Krimitrail-Tafel ganz wichtig. Denn von hier aus starten die Hobby-Detektive zu ihren Ermittlungen im Zusammenhang mit einem Erpresserbrief, in welchem gedroht wird, Gebäude in der Gemeinde Menziken in Brand zu setzen, falls eine geforderte Lösegeldsumme nicht ausbezahlt werde. Der Erpresser verweist dabei auf einen Brand, den er 1976 gelegt haben soll. «Die Baubewilligung für das neue Waag-Projektenthält unter dem Punkt Kunst am Bau einen Passus, der verlangt, dem Schild im, am oder vor dem Neubau einen entsprechenden Platz einzuräumen», wie Felix Matthias sagt. Mit der Umplatzierung des Waag-Schildes hat er zudem dafür gesorgt, dass dieses der Nachwelt erhalten bleibt und nicht mit dem Bauschutt entsorgt wird.

Der Jubiläumsfilm ist jetzt online auf Youtube

Film ab, Ton läuft! Bei den vielen Veranstaltungen, welche das Menziker Jubiläumsjahr bot, war auch Robi Weber (Bild) mit von der Partie. Nicht einfach nur so als einer von vielen Teilnehmern, sondern vielmehr als Mann, der die Anlässe für die Nachwelt mit seiner Filmkamera festhielt. Dezent aus dem Hintergrund agierend und für die Anwesenden nie aufdringlich, entging seinem filmischen Auge dabei nichts. Seit dem Startschuss ins Jubiläumsjahr ist Filmmaterial in Hülle und Fülle zusammengekommen. Material, das Robi Weber in unzähligen Stunden an seinem Regie- und Schneideplatz zu einem Film zusammengeschnitten hat. Eine Zwischenetappe seines Werkes bekamen die Besucher der Wintergemeindeversammlung bereits ein erstes Mal zu sehen. Zu sehen ist dieser Film auch auf Youtube - bitte "google.ch" aufrufen und danach im Suchfeld "975 jahre menziken video" eingeben.

Fahnenburg-Wettbewerb: Das sind die Gewinner

Aus, vorbei! Die Menziker Fahnenburg ist bereits wieder Geschichte. Es war eine Jubiläumsinstallation, die mit absichtlichen Fehlern gespickt war. Diese galt es in einem Wettbewerb herauszufinden.

Gewinner Jugendliche:
Jasmin Merz, Herkulesstrasse 27
Leoron Nivokazi, Myrtenstrasse 4
Lorina Bajvami, Pilatusstrasse 17b

Gewinner Erwachsene:
Roger Thommen, Wyssweidweg 10B
Andrea Aeschbach, Siglimattstrasse 4
Jenna Streit, Gurmoosstrasse 5a

Die Preise (HAGO-Gutscheine) können erst im Januar an die Gewinner überreicht werden.

Menziker Skizzen von Kari Stutz kann man kaufen

Mit seinen Skizzen «Ansichten von Menziken» versteht es Kari Stutz auf eindrückliche Art, die Betrachter in ihren Bann zu ziehen. Im Jubiläumsjahr hat er Menziker Ansichten in vier Serien geschaffen und die alte Sagi zum Ausstellungsort seiner Kunstwerke gemacht. Das Kunstwerk oben (Waagplatz mit Blick Richtung Norden) stammt ebenfalls aus seiner Feder und dient als Sujet für die Weihnachts-/Neujahrskarte. Dieses Motiv kann beim Künstler als Kunstdruck in verschiedenen Grössen, gerahmt oder ungerahmt, erworben werden. Kari Stutz gibt unter Tel. 062 771 55 71 oder 079 852 44 28 gerne Auskunft.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.